Mein Raspi – Installation und Temperatursensor

Juni 20, 2018 0 Von spechtunterwegs

So…. Einen Raspi 3 hatte ich noch liegen. Ich wollte da schon immer mal „was mit machen“. Mir fehlte aber das geeignete Projekt. Jetzt muß Emma dran glauben 😀

Auf der Seite www.smartwomo.de habe ich mir eine ErstbestĂŒckung heruntergeladen und installiert. Gleichzeitig wurde die erste Bestellung von Bauteilchen bei Amazon getĂ€tigt. Ein Startset von Elegoo, die notwendige Verkabelung, um den 5Volt Raspi per MikroUSB an den 12V-Stromkreis anzuschließen, einen Temperatur- und Feuchtigkeitssensor, eine Relaiskarte und ein hĂŒbscheres GehĂ€use.

Heute konnte ich schon den ersten Erfolg erzielen: Der Stromanschluss hat funktioniert. Ja, ich weiß: das muss auch noch gut aussehen! Das kommt spĂ€ter. Erst mal muß ich das Prinzip verstehen und mir dann die notwendigen Basteleien ĂŒberlegen. Vermutlich muss Conrad auch noch mal mit meinem Besuch rechnen.

Und den Temperatursensor konnte ich auch erfolgreich zusammenfrickeln! Die OberflĂ€che von SmartWoMo zeigt mir jetzt die aktuelle Temperatur und Luftfeuchtigkeit an. Der Fernseher dient als Ausgabemedium und Tastatur und Maus kommt spĂ€ter noch als Bluetooth dazu. In der Emma brauche ich dann noch Internet! DafĂŒr habe ich mir erst mal eine neue Multi-SIM bestellt, die ich dann in einem Stick fest in Emma verdrahten möchte. Aber ein Schritt nach dem anderen.

SmartWoMo basiert auf der openhab2-Technologie. Die wollte ich zuhause schon auf dem NAS installieren, bin aber nie ĂŒber den reinen Installationsvorgang hinausgekommen. Auf der smartWoMo-Seite im Video liest sich das so einfach, aber die benötigten Items sind im Paket nicht enthalten gewesen. Jetzt werde ich den Ersteller erst mal anschreiben. Vielleicht habe ich ja auch etwas falsch gemacht…